Heilkräuter

Heilkräuter


Beifuß

Der Beifuß wird vor dem Würzen zerrieben. Er hat einen leicht bitteren Geschmack und paßt gut zu fetten Gerichten.

Bertram geschnitten

Bertram wird über das Essen gestreut oder mit gekocht. Es gehört zu den wichtigsten Hildegard von Bingen Gewürzen.

Fenchel ganz

Fenchel hat einen mild- süßlichen Geschmack. Am meisten wird er in Tee verwendet.

Fenchel gemahlen

Fenchel hat einen mild- süßlichen Geschmack. Am meisten wird er in Tee verwendet.

Galgant gemahlen

Der Echte Galgant auch Galgantwurzel genannt ist eine Pflanzenart die zur Familie der Ingwergewürze gehört.

Melisse

Eine Kulturpflanze, die auch verwildert vorkommt. Melisse ist ein Nervenstärkendes Mittel für die Frau (Krämpfe im Unterleib, nervöse Störungen, Kopfschmerzen, Hysterie, Schlaflosigkeit). Melisse wir auch bei Menstruationsstörungen, Migräne, äußerlich zu Wundverbänden angewendet.

Nanaminze gerebelt

Die Nanaminze hat das typische Menthol-Aroma wie alle Pfefferminze. Wird aber auch als Gewürzkraut zahlreicher Speisen zugegeben, besonders Salate. In Teeläden wird er als Kräutertee angeboten.

Quendel geschnitten

Quendel gehört zu den Heil Pflanzen. Äußerlich (Bäder) gilt er als nervenstärkend für schwächliche Kinder und Erwachsene. Sehr gut soll er sich bei Keuchhusten bewähren. Gelobt wird er bei Blutarmut, Gallen- und Blasenleiden, ferner bei Nierenleiden, Migräne oder Schwindel.

Ysopkraut

Wirkstoffe: Ätherisches Öl, Flavonglykoside & Gerbstoff im Kraut. Anwendung: 1-3gr. , bis zu 20gr. täglich, als Wurmtee bei Magen- und Darmkatarrhen & Katarrhen der Luftwege, auch Astma; (nacht-) schweißhemmend.